Willkommen beim Weblog DogWalker
im Oktober 2014


Liebe Hundefreunde,


mit unseren Hunden gemeinsam unterwegs zu sein – das ist es, was uns schon immer am meisten Spaß gemacht hat. Rund um dieses Thema soll sich alles auf diesen Seiten drehen.

Wir – das sind die DogWalker … die mit dem Hund gehen. Dabei kommt man ganz schön herum, erlebt viel und sieht eine Menge. Davon möchten wir anderen DogWalkern ab sofort regelmäßig berichten. Spannende Geschichten, interessante Begegnungen und hilfreiche Tipps – sie sollen diesen Weblog ausmachen.


Unser Thema im Oktober 2014

Hunde erziehen perfekte Hunde

Baak DogWalker


   „Im Spiel kann ein Welpe viel lernen“

 

Weblog-Newsletter abonnieren


Hunde erziehen perfekte Hunde

Hunde schaffen es perfekt, ihren jungen Rudelmitgliedern klar und deutlich Verhaltensgrenzen aufzuzeigen, innerhalb derer sie sich bewegen dürfen. Die Erziehung ist nicht auf ein bestimmtes Lernziel gerichtet, außer darauf, dass jedes Rudelmitglied lernen muss, sich anzupassen und Tabus der älteren Tiere zu akzeptieren.
Ein großer Teil der Erziehung geschieht im Spiel. Mit Welpen spielen die erwachsenen Rudelmitglieder noch ausgelassen. Sie dürfen fast alles. Großzügig und tolerant ertragen die Alten jedes Zippen am Fell und Bisse in die Läufe. Erst wenn es weh tut, reagieren Sie mit einem Schnauzgriff oder mit der Beendigung des Spiels.
Nicht viel später, zumeist im vierten, spätestens im fünften Monat, verändert sich das Verhalten der Erwachsenen den nun jungen Wilden gegenüber häufig von einem Tag auf den anderen. Plötzlich dürfen sie sich nicht mehr ein Fitzelchen dessen erlauben, was am Tag zuvor noch großzügig übersehen wurde. Wer selbst einen älteren Hund besitzt und einen Welpen dazu nimmt, kann das sehr gut beobachten.
Die Reaktion ist manchmal so heftig, dass man selbst erschreckt. Der junge Hund erschreckt natürlich auch, und genau das ist der Sinn und Zweck dieser Veränderung.
Das Ende der Narrenfreiheit muss sein, denn sonst würde das geschehen, mit dem wir als Besitzer von Hunden in diesem Alter fast immer Probleme haben: der Schnösel nimmt uns nicht ernst! Natürlich bemerkt ein erwachsener Hund sehr viel schneller als wir Menschen, dass sich der Jungspund gerade verändert, frecher wird und freier, mehr ausprobiert und mehr wissen will.

 

Wie bestrafen Hunde die Welpen und Junghunde ihres eigenen Rudels?

 

Welpen bis 9. Woche

Welpen ab der 9. Woche

Ignorieren

58,14 %

11,21 %

Schnauzgriff 

24,56 %  

49,53 %

Auf-den-Boden-Drücken

17,30 % 

39,72 %

(Quelle: Bloch: Der Wolf im Hundepelz, Stuttgart 2004)

 

Wir sehen, dass sich das Verhalten erwachsener Hunde im Laufe des Heranwachsens der Jungen stark verändert. So sollte es auch sein, wenn ein Hund in unserer Familie lebt. Einen Welpen sollten wir sehr tolerant behandeln und Fehlverhalten meistens mit Ignoranz quittieren, einem Junghund dagegen sollten wir augenblicklich und unmissverständlich klarmachen, wenn er eine Grenze überschritten hat. Für uns Menschen heißt das: Wir haben etwa eine Sekunde Zeit, unseren Hund zu bestrafen, zu korrigieren, ein Verhalten zu unterbrechen … oder wie man es auch immer nennen möchte.
Viele erzieherische Maßnahmen greifen bei einem erwachsenen Hund nicht mehr so gut wie bei einem Welpen oder Junghund, ein erwachsener Hund ist in der Lage, über andere Wege zu lernen und verlangt zu Recht danach, auch eigene Entscheidungen treffen zu dürfen. Und was hat das mit den wilden Zeiten zu tun, in denen sich unser pubertierender Junghund befindet? Nun, er befindet sich irgendwo dazwischen. Er ist kein junger Junghund mehr, aber auch noch kein Erwachsener, nicht Fisch, nicht Fleisch. Das macht den Umgang mit ihm so schwierig.
Und wie lebt es sich in einem richtigen Hunderudel, wenn man dort ein pubertierender Junghund ist? Eigentlich richtig schön. Spaziergänge sind nicht sinnfrei, sondern Jagdausflüge oder Kontrollgänge durch das Revier. Benimmt man sich daneben, geschieht erst einmal nichts. Übertreibt man es aber, dann bekommt man eins auf die Mütze. Meistens wird man gleichzeitig angeknurrt, heruntergedrückt und fixiert. Manchmal gibt es auch einen unsanften Stoß gegen die Schulter. Natürlich beschwichtigt ein Junghund dann schnell durch Belecken des Fangs oder ergibt sich durch Wegdrehen, und dann versöhnt man sich wieder. Es gibt immer sofort eine Versöhnung, kein Rudelmitglied ist länger als wenige Sekunden sauer.

(Auszug aus: Pubertät und wilde Zeiten, Martina Nau, Cadmos Verlag)

Herzliche Grüße

Ihre Martina Nau

und das gesamte Baak Dogwalker - Team

 

Melden Sie sich am besten für unseren Weblog-Newsletter an, denn dann bekommen Sie automatisch jeden Monat die neuen Tipps für Hundebesitzer von Martina Nau.

 


2017


Die Roll- oder Flexileine (Juli 2017)

Chihuahua (Juni 2017)

Gehorsamkeit kommt auf leisen Sohlen (Mai 2017)

Geschwindigkeiten (April 2017)

Kleine und große Missgeschicke: Die Stubenreinheit (März 2017)

Hunde dieser Welt: Der Irish Wolfhound (Februar 2017)

Der Leinen-Wahn-Sinn (Januar 2017)


2016


Typisch Junghund: stets gut gelaunt (Dezember 2016)

Über Beschäftigungswahn und Faulenzertum (November 2016)

Ein Südländer soll es sein (Oktober 2016)

Bettelstudenten am Tisch (September 2016)

Der Korea Jindo Dog (August 2016)

Was Ihr Welpe kennenlernen sollte (Juli 2016)

Eine Lanze für die Pfeife (Juni 2016)

Der 6. Sinn unserer Hunde (Mai 2016)

Wie Hunde jagen (April 2016)

Der etwas andere Hindernis-Parcours (März 2016)

Hunde dieser Welt: Der Otterhound (Februar 2016)

Hatten Sie schon mal No-Gos? (Januar 2016)


2015


Unsere Rezepte gegen Langeweile (Dezember 2015)

Manchmal kommt er später (November 2015)

Hunde dieser Welt: Der Louisiana Catahoula Leopard Dog (Oktober 2015)

Sport und Spaß für Hund und Mensch: Rally Obedience (September 2015)

Die "Kunterbunte Hunderunde" (August 2015)

Wer hüten will, braucht einen Hütehund ... (Juli 2015)

Schlecht geprägt hält lebenslang (Juni 2015)

Bleib dort hinten und setz dich hin (Mai 2015)

Befindlichkeiten (April 2015)

Das Haustürproblem (März 2015)

Hunde dieser Welt: Lundehunde (Februar 2015)

Höflichkeit ist eine Zier ... (Januar 2015)


2014


Oh ja, mein Maulkorb! (Dezember 2014)

Der Impfpass (November 2014)

Hunde erziehen perfekte Hunde (Oktober 2014)

Die Freiverlorensuche (September 2014)

Hunde dieser Welt: Löffelhunde (August 2014)

Ein Hund soll es sein (Juli 2014)

Spaziergänge mit jungen Hunden (Juni 2014)

Hunde dieser Welt: Laika (Mai 2014)

Frühling lässt sein blaues Band … (April 2014)

Hunde dieser Welt: Streuner und Straßenhunde (März 2014)

Hunde-Besitzer-Typen (Februar 2014)

Teamarbeit macht Spaß (Januar 2014)


2013


Hunderassen verstehen – leicht gemacht (Dezember 2013)

Herbstspaziergänge (November 2013)

Wau! Mein Haus, meine Straße, mein Park! (Oktober 2013)

Das Handtarget (September 2013)

Hunde dieser Welt: Azawakh (August 2013)

Warum eigentlich Welpen(spiel)stunden? (Juli 2013)

Hund und gesund (Juni 2013)

Hunde dieser Welt: Dingos (Mai 2013)

Hunde dieser Welt: Pemba (April 2013)

Was unsere Hunde fühlen (März 2013)

Hund ist was er isst (Februar 2013)

Gedanken zum Antijagdtraining (Januar 2013)


2012


Noch mehr Jägerwissen für Nichtjäger (Dezember 2012)

Jägerwissen für Nichtjäger (November 2012)

Schleppen für Schleppenprofis (Oktober 2012)

Die Würstchenschleppe (September 2012)

Clicker: Fluch oder Segen? (August 2012)

Mit dem Auto unterwegs (Juli 2012)

Aggressiv – und nun? (Juni 2012)

Was Hündchen schon lernt … (Mai 2012)

Hund und Recht – Teil 2 (April 2012)

Hund und Recht – Teil 1 (März 2012)

Persönlichkeit & Leckerchen (Februar 2012)

Der spielt doch nur! (Januar 2012)


2011


Hauptberuf: Nur-Familienhund (Dezember 2011)

Tipps und Tricks für Schnüffelnasen (November 2011)

Ist das ein Rüde oder eine Hündin? (Oktober 2011)

Flöhe, Zecken, Parasiten (September 2011)

Früher und heute (August 2011)

Achtung giftig! (Juli 2011)

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht? (Juni 2011)

Zahlen – Daten – Fakten: Hätten Sie’s gewusst? (Mai 2011)

Wie gewöhne ich meinen Hund ans Alleinebleiben? (April 2011)

Sevens schöne bunte Welt (März 2011)

Hundespiele für schlechtes Wetter (Februar 2011)

Leinentraining mit Spaßfaktor (Januar 2011)


2010


Auf jedes Töpfchen … (Dezember 2010)

Apportieren macht Spaß! (November 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 2 (Oktober 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 1 (September 2010)

Hunde in der Pubertät: Sensibel und wild (August 2010)

Spiel doch mal! (Juli 2010)

Helfer auf vier Beinen (Juni 2010)

Die sommerliche Gefahr: Überhitzung (Mai 2010)

Kinder und Hunde (April 2010)

Schnüffeln erlaubt! (März 2010)

Hundebegegnungen – Wie verhalte ich mich richtig? (Februar 2010)

Durchgeknallt: Wenn die Hundenerven blank liegen (Januar 2010)


2009


Sivesterangst (Dezember 2009)

Lassie ist schuld! (November 2009)

Was sieht, hört und riecht er eigentlich? (Oktober 2009)

Die drei Charaktere (September 2009)

"Graue Schnauzen" - Interview mit Doro Dahl (August 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 2: Der persönliche Jagdtypentest (Juli 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 1: Die Jagdtypen (Juni 2009)

Spaß und Spiel auf allen Wegen (Mai 2009)