Willkommen beim Weblog DogWalker
im Juni 2011


Liebe Hundefreunde,


mit unseren Hunden gemeinsam unterwegs zu sein – das ist es, was uns schon immer am meisten Spaß gemacht hat. Rund um dieses Thema soll sich alles auf diesen Seiten drehen.

Wir – das sind die DogWalker … die mit dem Hund gehen. Dabei kommt man ganz schön herum, erlebt viel und sieht eine Menge. Davon möchten wir anderen DogWalkern ab sofort regelmäßig berichten. Spannende Geschichten, interessante Begegnungen und hilfreiche Tipps – sie sollen diesen Weblog ausmachen.


Unser Thema im Juni 2011

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht?

Baak DogWalker

   Auch wenn es von uns Menschen
   freundlich gemeint ist:
   Viele Hunde zeigen, dass sie sich
   unwohl fühlen, wenn man sich
   über sie beugt.

Weblog-Newsletter abonnieren


Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht?

Haben Sie sich das auch schon einmal gefragt: Warum hat dieser Hund gerade Angst vor mir? Oder: Warum hat er mich gerade angeknurrt? Ich tu ihm doch nichts Böses! Stimmt – zumindest sehen wir Menschen das so. Viele Hunde sehen es aber anders.

Warum sollten wir darüber nachdenken, wann und warum sich ein Hund bedroht fühlt?
Ein bedrohter Hund könnte entweder flüchten, er könnte „einfrieren“ und einfach zitternd stehen bleiben oder er könnte mit Aggression auf eine Bedrohung reagieren. Ein kopflos flüchtender Hund kann eine große Gefahr für seine Umwelt darstellen, wenn er z. B. einen Verkehrsunfall verursacht. Wenn ein ängstlicher Hund zitternd stehen bleibt und ansonsten keine weitere Reaktion mehr zeigen kann, ist das zumindest für seine weitere Entwicklung eine dramatische Erfahrung, die seine psychische Verfassung generell verschlimmert. Es gibt jedoch auch Hunde, die reagieren aggressiv, wenn sie sich bedroht  fühlen, um die Bedrohung fortzutreiben. Sie beißen nicht unbedingt sofort, knurren aber oder versuchen ein Drohschnappen, mit dem sie manchmal doch den vermeintlichen Angreifer berühren und verletzen, auch wenn sie dies gar nicht beabsichtigten. Sie sehen, wie wichtig es ist, dafür zu sorgen, dass sich ein Hund – unser eigener oder ein fremder – nicht bedroht fühlt.

Wann fühlt sich ein Hund bedroht und damit unwohl?
Je nach Wesensfestigkeit oder Lernerfahrungen gibt es von Hund zu Hund natürlich unterschiedliche Situationen, in denen sie sich unterschiedlich stark bedroht fühlen. Generell sind folgende Standardsituationen für einen Hund bedrohlich:

  1. Wenn man mit der Hand über ihn fasst, auch wenn man ihn nicht berührt.
  2. Wenn man ihm von oben über den Kopf oder den Rücken streichelt.
  3. Wenn man sich halb oder komplett über den Hund stellt.
  4. Wenn man sich über den Hund beugt.
  5. Wenn man ihm plötzlich und direkt in die Augen sieht.
  6. Wenn man sich frontal und sehr nah vor den Hund stellt.
  7. Wenn man den Hund mit einer schnellen, plötzlichen Bewegung anfasst.

Tja, und selbst, wenn Sie dies alles ja gar nicht in böser Absicht machen, sondern dem Hund ein Leckerchen geben oder ihn ableinen möchten – die Chancen stehen nicht schlecht, dass er es als Bedrohung ansieht und entsprechend reagiert.

Was können wir machen?
Die Antwort ist einfach: Gehen Sie nicht gedankenlos auf einen Hund zu und berühren Sie ihn nicht plötzlich, nur weil Ihnen danach ist. Viele Leute streicheln nahezu jeden Hund, der ihnen begegnet, und das ständig auf dem Rücken oder dem Kopf. Beobachten Sie den Hund. Zeigt er Anzeichen des Unwohlseins oder der Unsicherheit wie Beschwichtigungssignale (z. B. Lippen lecken, Gähnen, auf dem Boden schnüffeln, einen Bogen laufen), dann helfen Sie ihm. Schauen Sie ihn nicht direkt an, laufen Sie langsamer, berühren Sie ihn nicht. Vermeiden Sie alle Dinge, die ihn dazu zwingen zu flüchten oder selbst zu drohen.

Denken Sie daran: Wenn ein Hund droht, dann wurde er meistens zuvor bedroht. Oft auch durch uns!

Viele Grüße

Ihre

Martina Nau

Melden Sie sich am besten für unseren Weblog-Newsletter an, denn dann bekommen Sie automatisch jeden Monat die neuen Tipps für Hundebesitzer von Martina Nau.

 


2017


Die Roll- oder Flexileine (Juli 2017)

Chihuahua (Juni 2017)

Gehorsamkeit kommt auf leisen Sohlen (Mai 2017)

Geschwindigkeiten (April 2017)

Kleine und große Missgeschicke: Die Stubenreinheit (März 2017)

Hunde dieser Welt: Der Irish Wolfhound (Februar 2017)

Der Leinen-Wahn-Sinn (Januar 2017)


2016


Typisch Junghund: stets gut gelaunt (Dezember 2016)

Über Beschäftigungswahn und Faulenzertum (November 2016)

Ein Südländer soll es sein (Oktober 2016)

Bettelstudenten am Tisch (September 2016)

Der Korea Jindo Dog (August 2016)

Was Ihr Welpe kennenlernen sollte (Juli 2016)

Eine Lanze für die Pfeife (Juni 2016)

Der 6. Sinn unserer Hunde (Mai 2016)

Wie Hunde jagen (April 2016)

Der etwas andere Hindernis-Parcours (März 2016)

Hunde dieser Welt: Der Otterhound (Februar 2016)

Hatten Sie schon mal No-Gos? (Januar 2016)


2015


Unsere Rezepte gegen Langeweile (Dezember 2015)

Manchmal kommt er später (November 2015)

Hunde dieser Welt: Der Louisiana Catahoula Leopard Dog (Oktober 2015)

Sport und Spaß für Hund und Mensch: Rally Obedience (September 2015)

Die "Kunterbunte Hunderunde" (August 2015)

Wer hüten will, braucht einen Hütehund ... (Juli 2015)

Schlecht geprägt hält lebenslang (Juni 2015)

Bleib dort hinten und setz dich hin (Mai 2015)

Befindlichkeiten (April 2015)

Das Haustürproblem (März 2015)

Hunde dieser Welt: Lundehunde (Februar 2015)

Höflichkeit ist eine Zier ... (Januar 2015)


2014


Oh ja, mein Maulkorb! (Dezember 2014)

Der Impfpass (November 2014)

Hunde erziehen perfekte Hunde (Oktober 2014)

Die Freiverlorensuche (September 2014)

Hunde dieser Welt: Löffelhunde (August 2014)

Ein Hund soll es sein (Juli 2014)

Spaziergänge mit jungen Hunden (Juni 2014)

Hunde dieser Welt: Laika (Mai 2014)

Frühling lässt sein blaues Band … (April 2014)

Hunde dieser Welt: Streuner und Straßenhunde (März 2014)

Hunde-Besitzer-Typen (Februar 2014)

Teamarbeit macht Spaß (Januar 2014)


2013


Hunderassen verstehen – leicht gemacht (Dezember 2013)

Herbstspaziergänge (November 2013)

Wau! Mein Haus, meine Straße, mein Park! (Oktober 2013)

Das Handtarget (September 2013)

Hunde dieser Welt: Azawakh (August 2013)

Warum eigentlich Welpen(spiel)stunden? (Juli 2013)

Hund und gesund (Juni 2013)

Hunde dieser Welt: Dingos (Mai 2013)

Hunde dieser Welt: Pemba (April 2013)

Was unsere Hunde fühlen (März 2013)

Hund ist was er isst (Februar 2013)

Gedanken zum Antijagdtraining (Januar 2013)


2012


Noch mehr Jägerwissen für Nichtjäger (Dezember 2012)

Jägerwissen für Nichtjäger (November 2012)

Schleppen für Schleppenprofis (Oktober 2012)

Die Würstchenschleppe (September 2012)

Clicker: Fluch oder Segen? (August 2012)

Mit dem Auto unterwegs (Juli 2012)

Aggressiv – und nun? (Juni 2012)

Was Hündchen schon lernt … (Mai 2012)

Hund und Recht – Teil 2 (April 2012)

Hund und Recht – Teil 1 (März 2012)

Persönlichkeit & Leckerchen (Februar 2012)

Der spielt doch nur! (Januar 2012)


2011


Hauptberuf: Nur-Familienhund (Dezember 2011)

Tipps und Tricks für Schnüffelnasen (November 2011)

Ist das ein Rüde oder eine Hündin? (Oktober 2011)

Flöhe, Zecken, Parasiten (September 2011)

Früher und heute (August 2011)

Achtung giftig! (Juli 2011)

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht? (Juni 2011)

Zahlen – Daten – Fakten: Hätten Sie’s gewusst? (Mai 2011)

Wie gewöhne ich meinen Hund ans Alleinebleiben? (April 2011)

Sevens schöne bunte Welt (März 2011)

Hundespiele für schlechtes Wetter (Februar 2011)

Leinentraining mit Spaßfaktor (Januar 2011)


2010


Auf jedes Töpfchen … (Dezember 2010)

Apportieren macht Spaß! (November 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 2 (Oktober 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 1 (September 2010)

Hunde in der Pubertät: Sensibel und wild (August 2010)

Spiel doch mal! (Juli 2010)

Helfer auf vier Beinen (Juni 2010)

Die sommerliche Gefahr: Überhitzung (Mai 2010)

Kinder und Hunde (April 2010)

Schnüffeln erlaubt! (März 2010)

Hundebegegnungen – Wie verhalte ich mich richtig? (Februar 2010)

Durchgeknallt: Wenn die Hundenerven blank liegen (Januar 2010)


2009


Sivesterangst (Dezember 2009)

Lassie ist schuld! (November 2009)

Was sieht, hört und riecht er eigentlich? (Oktober 2009)

Die drei Charaktere (September 2009)

"Graue Schnauzen" - Interview mit Doro Dahl (August 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 2: Der persönliche Jagdtypentest (Juli 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 1: Die Jagdtypen (Juni 2009)

Spaß und Spiel auf allen Wegen (Mai 2009)