Willkommen beim Weblog DogWalker
im April 2016


Liebe Hundefreunde,


mit unseren Hunden gemeinsam unterwegs zu sein – das ist es, was uns schon immer am meisten Spaß gemacht hat. Rund um dieses Thema soll sich alles auf diesen Seiten drehen.

Wir – das sind die DogWalker … die mit dem Hund gehen. Dabei kommt man ganz schön herum, erlebt viel und sieht eine Menge. Davon möchten wir anderen DogWalkern ab sofort regelmäßig berichten. Spannende Geschichten, interessante Begegnungen und hilfreiche Tipps – sie sollen diesen Weblog ausmachen.


Unser Thema im April 2016

Baak DogWalker


  "Dummys jagen - Spaß und Triebauslastung"

Wie Hunde jagen

 

Weblog-Newsletter abonnieren


Wie Hunde jagen

Haben Sie sich das auch schon mal gefragt: Wann genau beginnt mein Hund zu jagen? Was passiert da mit ihm? Jagen alle Hunde gleich?

Eine vollständige Jagdsequenz besteht aus diesen Phasen:

Orten - Fixieren - Anpirschen - Hetzen - Packen - Töten - Zerreißen - Fressen

"Orten und Fixieren" bedeutet im praktischen Sinne: Unser Hund sucht mit Augen, Ohren und Nase, er stöbert, spürt oder blickt konzentriert in die Ferne.

Beim "Anpirschen und Hetzen" beginnt er das Wild zu fangen, indem er die Wildspur oder sichtig das Wild verfolgt und es umkreist.

"Packen und Töten" heißt: Der Hund schüttelt das Beutetier tot oder er reißt es zumeist am Hals oder Nacken auf.

Bei unseren Hunden sind die einzelnen Phasen zumeist unterschiedlich stark ausgeprägt. Je nach Rasse oder Jagdhundetyp können sie in eine bestimmte Phase der Jagdsequenz einsteigen und in einer anderen wiederum stoppen. Durch züchterische Selektion sind einzelne Phasen bereits verändert, abgeschwächt oder verstärkt. So besitzt ein Terrier zum Beispiel zumeist die Veranlagung durch alle Phasen außer dem Fressen zu gehen, während die Jagdsequenz beim Vorstehhund züchterisch beim Anpirschen stoppen sollte. Dies wäre dann Vorstehen, der Hund zeigt dem Jäger damit Wild an und der Jäger kann entscheiden, wie er damit verfährt.

Dieses Wissen hilft uns sehr weiter, wenn wir ein Jagdproblem mit unserem Hund haben. Denn wenn wir herausgefunden haben, wie unser Hund jagt, in welcher Phase sein Jagdverhalten beginnt und wo eigentlich seine rassetypische, züchterisch verstärkte Phase endet, können wir der unerwünschten Jagd leichter entgegenwirken. Und hier beginnt nun das individuelle Antijagdtraining. Dazu sollte jeder Hundebesitzer zunächst einmal herausfinden, welcher Rasse oder Rassemischung sein Hund angehört. Als nächstes gilt es zu beobachten, wie der eigene Hund jagt, wann, in welchem Gelände, auf welche Weise er mit der Jagd startet und wie er sie durchführt. Dies alles hängt auch von seinen Jagderfahrungen ab. Viele Hunde bringen sich das Jagen sozusagen selbst bei, lediglich unterstützt von ihren angeborenen Eigenschaften und der Ahnungslosigkeit ihrer menschlichen Begleiter. Soll ein Antijagdtraining erfolgreich sein, bleibt uns Menschen also nichts anderes übrig, als sich mit dem individuellen Jagdverhalten unseres eigenen Hundes zu beschäftigen.

Jetzt erst können wir einen Plan erstellen, wie wir unser Training aufbauen. Als nächstes ist nämlich zu beachten, dass nicht jeder Hund automatisch von einer Phase in die andere wechselt. Bei manchen Jagdhundetypen läuft das genetisch fixierte Programm so strikt ab, dass wir es kaum unterbrechen können, egal in welcher sich der Hund gerade befindet. Bei anderen wiederum sind einzelne Phasen so extrem verstärkt und andere so stark abgeschwächt, dass uns Menschen tatsächlich oft genug Zeit bleibt, sie zurückzurufen, wenn wir den Rückruf gut trainiert haben. Zu welchem Typ genau unser Hund gehört - das gilt es herauszufinden. Nutzen Sie mit diesem Wissen die Möglichkeiten, Ihren Hund im Antijagdtraining dort abzuholen, wo es möglich ist statt gegen seine Veranlagung zu trainieren und somit Frust und womöglich noch extremeres Jagdverhalten hervorzurufen. Fragen Sie Menschen, die den gleichen Typ Hund haben wie Sie UND die mit ihm arbeiten, welche Stärken und Schwächen sie bei ihren Hunden finden. Und fragen Sie sie ruhig, ob Sie ihnen einmal beim Arbeiten zusehen - egal welche Art von Arbeit deren Hunde machen. Ein Blick von außen auf einen fremden Hund des gleichen Typs, ganz unvoreingenommen und konzentriert, schärft immer auch den Blick auf den eigenen Hund.

Mehr und zusätzliche Infos gerne in "Auf und davon - Wie der Jagdtrieb des Hundes kontrollierbar wird".

Herzliche Grüße und ein schönes frühes Frühjahr wünscht Ihnen

Ihre Martina Nau

und das gesamte Baak Dogwalker - Team

 

Melden Sie sich am besten für unseren Weblog-Newsletter an, denn dann bekommen Sie automatisch jeden Monat die neuen Tipps für Hundebesitzer von Martina Nau.

 


2017


Die Roll- oder Flexileine (Juli 2017)

Chihuahua (Juni 2017)

Gehorsamkeit kommt auf leisen Sohlen (Mai 2017)

Geschwindigkeiten (April 2017)

Kleine und große Missgeschicke: Die Stubenreinheit (März 2017)

Hunde dieser Welt: Der Irish Wolfhound (Februar 2017)

Der Leinen-Wahn-Sinn (Januar 2017)


2016


Typisch Junghund: stets gut gelaunt (Dezember 2016)

Über Beschäftigungswahn und Faulenzertum (November 2016)

Ein Südländer soll es sein (Oktober 2016)

Bettelstudenten am Tisch (September 2016)

Der Korea Jindo Dog (August 2016)

Was Ihr Welpe kennenlernen sollte (Juli 2016)

Eine Lanze für die Pfeife (Juni 2016)

Der 6. Sinn unserer Hunde (Mai 2016)

Wie Hunde jagen (April 2016)

Der etwas andere Hindernis-Parcours (März 2016)

Hunde dieser Welt: Der Otterhound (Februar 2016)

Hatten Sie schon mal No-Gos? (Januar 2016)


2015


Unsere Rezepte gegen Langeweile (Dezember 2015)

Manchmal kommt er später (November 2015)

Hunde dieser Welt: Der Louisiana Catahoula Leopard Dog (Oktober 2015)

Sport und Spaß für Hund und Mensch: Rally Obedience (September 2015)

Die "Kunterbunte Hunderunde" (August 2015)

Wer hüten will, braucht einen Hütehund ... (Juli 2015)

Schlecht geprägt hält lebenslang (Juni 2015)

Bleib dort hinten und setz dich hin (Mai 2015)

Befindlichkeiten (April 2015)

Das Haustürproblem (März 2015)

Hunde dieser Welt: Lundehunde (Februar 2015)

Höflichkeit ist eine Zier ... (Januar 2015)


2014


Oh ja, mein Maulkorb! (Dezember 2014)

Der Impfpass (November 2014)

Hunde erziehen perfekte Hunde (Oktober 2014)

Die Freiverlorensuche (September 2014)

Hunde dieser Welt: Löffelhunde (August 2014)

Ein Hund soll es sein (Juli 2014)

Spaziergänge mit jungen Hunden (Juni 2014)

Hunde dieser Welt: Laika (Mai 2014)

Frühling lässt sein blaues Band … (April 2014)

Hunde dieser Welt: Streuner und Straßenhunde (März 2014)

Hunde-Besitzer-Typen (Februar 2014)

Teamarbeit macht Spaß (Januar 2014)


2013


Hunderassen verstehen – leicht gemacht (Dezember 2013)

Herbstspaziergänge (November 2013)

Wau! Mein Haus, meine Straße, mein Park! (Oktober 2013)

Das Handtarget (September 2013)

Hunde dieser Welt: Azawakh (August 2013)

Warum eigentlich Welpen(spiel)stunden? (Juli 2013)

Hund und gesund (Juni 2013)

Hunde dieser Welt: Dingos (Mai 2013)

Hunde dieser Welt: Pemba (April 2013)

Was unsere Hunde fühlen (März 2013)

Hund ist was er isst (Februar 2013)

Gedanken zum Antijagdtraining (Januar 2013)


2012


Noch mehr Jägerwissen für Nichtjäger (Dezember 2012)

Jägerwissen für Nichtjäger (November 2012)

Schleppen für Schleppenprofis (Oktober 2012)

Die Würstchenschleppe (September 2012)

Clicker: Fluch oder Segen? (August 2012)

Mit dem Auto unterwegs (Juli 2012)

Aggressiv – und nun? (Juni 2012)

Was Hündchen schon lernt … (Mai 2012)

Hund und Recht – Teil 2 (April 2012)

Hund und Recht – Teil 1 (März 2012)

Persönlichkeit & Leckerchen (Februar 2012)

Der spielt doch nur! (Januar 2012)


2011


Hauptberuf: Nur-Familienhund (Dezember 2011)

Tipps und Tricks für Schnüffelnasen (November 2011)

Ist das ein Rüde oder eine Hündin? (Oktober 2011)

Flöhe, Zecken, Parasiten (September 2011)

Früher und heute (August 2011)

Achtung giftig! (Juli 2011)

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht? (Juni 2011)

Zahlen – Daten – Fakten: Hätten Sie’s gewusst? (Mai 2011)

Wie gewöhne ich meinen Hund ans Alleinebleiben? (April 2011)

Sevens schöne bunte Welt (März 2011)

Hundespiele für schlechtes Wetter (Februar 2011)

Leinentraining mit Spaßfaktor (Januar 2011)


2010


Auf jedes Töpfchen … (Dezember 2010)

Apportieren macht Spaß! (November 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 2 (Oktober 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 1 (September 2010)

Hunde in der Pubertät: Sensibel und wild (August 2010)

Spiel doch mal! (Juli 2010)

Helfer auf vier Beinen (Juni 2010)

Die sommerliche Gefahr: Überhitzung (Mai 2010)

Kinder und Hunde (April 2010)

Schnüffeln erlaubt! (März 2010)

Hundebegegnungen – Wie verhalte ich mich richtig? (Februar 2010)

Durchgeknallt: Wenn die Hundenerven blank liegen (Januar 2010)


2009


Sivesterangst (Dezember 2009)

Lassie ist schuld! (November 2009)

Was sieht, hört und riecht er eigentlich? (Oktober 2009)

Die drei Charaktere (September 2009)

"Graue Schnauzen" - Interview mit Doro Dahl (August 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 2: Der persönliche Jagdtypentest (Juli 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 1: Die Jagdtypen (Juni 2009)

Spaß und Spiel auf allen Wegen (Mai 2009)