Willkommen beim Weblog DogWalker
im August 2016


Liebe Hundefreunde,


mit unseren Hunden gemeinsam unterwegs zu sein – das ist es, was uns schon immer am meisten Spaß gemacht hat. Rund um dieses Thema soll sich alles auf diesen Seiten drehen.

Wir – das sind die DogWalker … die mit dem Hund gehen. Dabei kommt man ganz schön herum, erlebt viel und sieht eine Menge. Davon möchten wir anderen DogWalkern ab sofort regelmäßig berichten. Spannende Geschichten, interessante Begegnungen und hilfreiche Tipps – sie sollen diesen Weblog ausmachen.


Unser Thema im August 2016

Baak DogWalker


  "Der Korea Jindo Dog"

Hunde dieser Welt: Der Korea Jindo Dog

 

Weblog-Newsletter abonnieren


Hunde dieser Welt: Der Korea Jindo Dog

Wirklich bekannt sind uns hier in Europa nur wenige asiatische Hunderassen. Deswegen möchte ich Ihnen heute den Jindo vorstellen.

Der koreanische Jindo oder - wie er korrekt heißt - Korea Jindo Dog ist eine sehr seltene Rasse. Sie ist von der FCI anerkannt und wird in der Gruppe "Spitze und Hunde vom Urtyp" geführt. Diese Einteilung entspricht seinem Aussehen und seinem Charakter.

Im Jahre 1938 hat Korea den Jindo zum Nationaltier erklärt, unter Natur- und Artenschutz gestellt und den Export in andere Länder verboten. Hier wird er Jindo-kae oder Jindo-kyon genannt, was beides so viel wie "Hund aus Jindo" heißt. Jindo ist eine koreanische Insel. Hier leben diese Hunde seit vielen Jahrhunderten. Wie alt genau die Rasse ist, weiß niemand. Durch die Insellage konnte sie sich sehr lange nicht auf dem Festland verbreiten. Einige wenige Hunde wurden in den 80er Jahren durch Koreaner in die USA geschmuggelt und so gibt es vereinzelte Exemplare auch im Westen.

Der mittelgroße Jindo hat einen harmonischen Körperbau und gleicht auch optisch den Hunden vom Urtyp mit seinen spitztypischen dreieckigen Stehohren und einer Rute, die entweder geringelt oder wie eine Sichel über dem Rücken getragen wird. Er wird bis zu 23 kg schwer und in etwa 52 bis 55 cm groß. Die Augen sind klein und mandelförmig. Das Fell ist dicht und das raue Deckhaar steht leicht ab. Es gibt den Jindo in mehreren Farben: meist orange-golden, aber auch weiß, black and tan, wolfsgrau und gestromt.

Insgesamt ist der Jindo ein Hund, der sich sicherlich in seinem ursprünglichen Lebensraum sehr nützlich macht, und damit auch genau so ein Hund, wie ihn die Inselbewohnter brauchen. Er verteidigt einerseits mit einem starken Schutzverhalten seine Familie und sein Territorium, eignet sich aber genauso gut als Jagdhund. Seiner Familie gegenüber zeigt er sich zutraulich und gelehrig, aber auch ein wenig eigenwillig, Fremden gegenüber dagegen erst einmal misstrauisch. Daher sollte er als junger Hund gut von seinen Besitzern sozialisiert werden, damit es keine späteren Probleme gibt.

Auf eine offensichtliche Besonderheit bin ich bei der Recherche noch gestoßen. Der Jindo trägt seinen Kopf hoch, wenn er im Schritttempo läuft, senkt ihn jedoch immer tiefer, je schneller sein Gang wird und hält ihn im Renntempo auf Schulterhöhe.

Ich finde es immer wieder spannend, welche Hunderassen es in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten gibt. Letztendlich ähneln sie jedoch im Aussehen und oft auch passend dazu im Charakter immer wieder der einen oder anderen Rasse, wie wir sie hier kennen. Der Grund ist ein einfacher: Form follows function. Jede Rasse wurde von Menschen (absichtlich oder unbewusst) so gezüchtet, wie sie nützlich war oder sogar dringend gebraucht wurde. Und das zeigt, wie ähnlich wir Menschen uns doch alle sind - egal in welcher Ecke dieser Welt wir leben.

Herzliche Grüße und einen schönen Sommer wünscht Ihnen

Ihre Martina Nau

und das gesamte Baak Dogwalker - Team

 

Melden Sie sich am besten für unseren Weblog-Newsletter an, denn dann bekommen Sie automatisch jeden Monat die neuen Tipps für Hundebesitzer von Martina Nau.

 


2016


Der Korea Jindo Dog (August 2016)

Was Ihr Welpe kennenlernen sollte (Juli 2016)

Eine Lanze für die Pfeife (Juni 2016)

Der 6. Sinn unserer Hunde (Mai 2016)

Wie Hunde jagen (April 2016)

Der etwas andere Hindernis-Parcours (März 2016)

Hunde dieser Welt: Der Otterhound (Februar 2016)

Hatten Sie schon mal No-Gos? (Januar 2016)


2015


Unsere Rezepte gegen Langeweile (Dezember 2015)

Manchmal kommt er später (November 2015)

Hunde dieser Welt: Der Louisiana Catahoula Leopard Dog (Oktober 2015)

Sport und Spaß für Hund und Mensch: Rally Obedience (September 2015)

Die "Kunterbunte Hunderunde" (August 2015)

Wer hüten will, braucht einen Hütehund ... (Juli 2015)

Schlecht geprägt hält lebenslang (Juni 2015)

Bleib dort hinten und setz dich hin (Mai 2015)

Befindlichkeiten (April 2015)

Das Haustürproblem (März 2015)

Hunde dieser Welt: Lundehunde (Februar 2015)

Höflichkeit ist eine Zier ... (Januar 2015)


2014


Oh ja, mein Maulkorb! (Dezember 2014)

Der Impfpass (November 2014)

Hunde erziehen perfekte Hunde (Oktober 2014)

Die Freiverlorensuche (September 2014)

Hunde dieser Welt: Löffelhunde (August 2014)

Ein Hund soll es sein (Juli 2014)

Spaziergänge mit jungen Hunden (Juni 2014)

Hunde dieser Welt: Laika (Mai 2014)

Frühling lässt sein blaues Band … (April 2014)

Hunde dieser Welt: Streuner und Straßenhunde (März 2014)

Hunde-Besitzer-Typen (Februar 2014)

Teamarbeit macht Spaß (Januar 2014)


2013


Hunderassen verstehen – leicht gemacht (Dezember 2013)

Herbstspaziergänge (November 2013)

Wau! Mein Haus, meine Straße, mein Park! (Oktober 2013)

Das Handtarget (September 2013)

Hunde dieser Welt: Azawakh (August 2013)

Warum eigentlich Welpen(spiel)stunden? (Juli 2013)

Hund und gesund (Juni 2013)

Hunde dieser Welt: Dingos (Mai 2013)

Hunde dieser Welt: Pemba (April 2013)

Was unsere Hunde fühlen (März 2013)

Hund ist was er isst (Februar 2013)

Gedanken zum Antijagdtraining (Januar 2013)


2012


Noch mehr Jägerwissen für Nichtjäger (Dezember 2012)

Jägerwissen für Nichtjäger (November 2012)

Schleppen für Schleppenprofis (Oktober 2012)

Die Würstchenschleppe (September 2012)

Clicker: Fluch oder Segen? (August 2012)

Mit dem Auto unterwegs (Juli 2012)

Aggressiv – und nun? (Juni 2012)

Was Hündchen schon lernt … (Mai 2012)

Hund und Recht – Teil 2 (April 2012)

Hund und Recht – Teil 1 (März 2012)

Persönlichkeit & Leckerchen (Februar 2012)

Der spielt doch nur! (Januar 2012)


2011


Hauptberuf: Nur-Familienhund (Dezember 2011)

Tipps und Tricks für Schnüffelnasen (November 2011)

Ist das ein Rüde oder eine Hündin? (Oktober 2011)

Flöhe, Zecken, Parasiten (September 2011)

Früher und heute (August 2011)

Achtung giftig! (Juli 2011)

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht? (Juni 2011)

Zahlen – Daten – Fakten: Hätten Sie’s gewusst? (Mai 2011)

Wie gewöhne ich meinen Hund ans Alleinebleiben? (April 2011)

Sevens schöne bunte Welt (März 2011)

Hundespiele für schlechtes Wetter (Februar 2011)

Leinentraining mit Spaßfaktor (Januar 2011)


2010


Auf jedes Töpfchen … (Dezember 2010)

Apportieren macht Spaß! (November 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 2 (Oktober 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 1 (September 2010)

Hunde in der Pubertät: Sensibel und wild (August 2010)

Spiel doch mal! (Juli 2010)

Helfer auf vier Beinen (Juni 2010)

Die sommerliche Gefahr: Überhitzung (Mai 2010)

Kinder und Hunde (April 2010)

Schnüffeln erlaubt! (März 2010)

Hundebegegnungen – Wie verhalte ich mich richtig? (Februar 2010)

Durchgeknallt: Wenn die Hundenerven blank liegen (Januar 2010)


2009


Sivesterangst (Dezember 2009)

Lassie ist schuld! (November 2009)

Was sieht, hört und riecht er eigentlich? (Oktober 2009)

Die drei Charaktere (September 2009)

"Graue Schnauzen" - Interview mit Doro Dahl (August 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 2: Der persönliche Jagdtypentest (Juli 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 1: Die Jagdtypen (Juni 2009)

Spaß und Spiel auf allen Wegen (Mai 2009)