Willkommen beim Weblog DogWalker
im Dezember 2016


Liebe Hundefreunde,


mit unseren Hunden gemeinsam unterwegs zu sein – das ist es, was uns schon immer am meisten Spaß gemacht hat. Rund um dieses Thema soll sich alles auf diesen Seiten drehen.

Wir – das sind die DogWalker … die mit dem Hund gehen. Dabei kommt man ganz schön herum, erlebt viel und sieht eine Menge. Davon möchten wir anderen DogWalkern ab sofort regelmäßig berichten. Spannende Geschichten, interessante Begegnungen und hilfreiche Tipps – sie sollen diesen Weblog ausmachen.


Unser Thema im Dezember 2016

Baak DogWalker


  "Typisch Junghund: stets gut gelaunt"

Typisch Junghund

 

Weblog-Newsletter abonnieren


Jeder, der jemals mit einem "Junghund" zwischen dem 5. und 12. Lebensmonat das Haus geteilt hat, wird dies schon oft gesagt haben. Was aber ist "typisch Junghund"?

Es gibt viele seltsame und nervenaufreibende Verhaltensweisen, die unsere Hunde zeigen können, aber genau diese häufen sich im Junghundalter manchmal so sehr, dass man zeitweise glaubt, einen sogenannten "Problemhund" zu haben. Vieles zeigt sich in der Pubertät erneut, von dem man glaubte, dass man es bereits in der Welpenzeit überstanden hätte: Stubenunreinheit, Möbel annagen, Sachen klauen, buddeln im Garten und vieles mehr. Dazu kommen überflüssiger Weise neue Probleme: übertriebenes Territorialverhalten, Raufereien mit fremden Hunden, Ungehorsam, Appetitlosigkeit, unkontrolliertes Markierverhalten. Es sammelt sich einfach immer mehr an, mit dem man nicht leben möchte. Was also tun?

Zuerst einmal: ruhig bleiben. Es gibt Probleme, die sich ohne unser Zutun bald wieder in Luft auflösen, z. B. die vorübergehende Appetitlosigkeit (falls kein medizinischer Grund vorliegt) oder die unverständliche Angst vor Dingen, die vorher für unseren Hund selbstverständlich waren oder die plötzlich auftretende Unsicherheit, das bis dahin geliebte Auto oder Treppen zu besteigen. Am besten ignorieren wir diese Befindlichkeiten und machen weiter wie immer. Wenn wir diesem Verhalten zu viel Bedeutung beimessen, dann könnte es sich festigen.

Andere ungern gesehene Verhaltensweisen festigen sich, wenn man sie ignoriert. Dazu gehört z. B. das ständige Markieren unserer Rüden an der Leine, aber auch das Ignorieren des Rückrufs oder das Ziehen an der Leine. Also heißt die Devise: einschreiten, trainieren und verhindern, dass das Verhalten auftritt. Dazu brauchen wir Geduld und vor allem unsere ganze Aufmerksamkeit, wann immer wir mit dem Hund zusammen sind.

Wenn unser Hund also zum Beispiel ständig buddelt oder kläfft, wenn er im Garten ist, dann sollte er nicht alleine dort sein. Sonst könnte sich aus dem Bellen eine Angewohnheit aus Langeweile entwickeln. Es könnte aber auch ein Hinweis für übertriebenes und später sehr störendes Wachverhalten oder Territorialverhalten sein.

Unsere Aufgabe ist also zu entscheiden, was wir verbieten, was wir verhindern und was wir ignorieren sollten!

Zudem ist es nur fair, unseren Hunden in diesem Alter die wichtigsten Vokabeln beizubringen. So können wir ihnen sagen, was sie nicht dürfen und wann sie etwas gut gemacht haben. So können wir ihnen aber auch mitteilen, wie genau sie sich zu verhalten haben ... statt sich daneben zu benehmen. Zum Beispiel ist ein klares "Nein - Sitz" als Alternative zum Anspringen der Gäste oder zum Anpöbeln von vorbeigehenden Hunden ein fairer Weg, unserem Jungspund mitzuteilen, wie wir es gerne hätten in diesen Situationen.

Bedenken Sie bei allem, dass unsere Junghunde meistens sehr hartnäckig im Verfolgen ihrer Ziele sind - oft hartnäckiger als ihre Besitzer. Seien Sie also nicht nur konsequent, sondern auch deutlich, wenn Ihnen etwas nicht gefällt. Wenn Sie Ihrem Hund immer das gleiche verbieten und er es doch immer wieder macht, dann beginnen Sie eine Diskussion mit ihm - und die kann ganz schön lange dauern! Werden Sie also lieber ein Mal deutlich und verhindern ab dann konsequent, dass der Schnösel seine Pläne durchzieht.

Zum Schluss möchte ich noch einen ganz wichtigen Gedanken los werden. Keiner unserer jungen Hunde zeigt ein - aus unserer Sicht - falsches Verhalten, weil er uns ärgern möchte oder weil er gemein ist oder böse. Sie alle machen das, was die Natur ihnen vorgegeben hat: sie probieren aus und lernen für's Leben. Sie wollen das eigene und das andere Geschlecht erkunden, ihre Kräfte messen, sind neugierig. Oft sind sie Opfer ihrer Hormone und vor allem möchten sie Grenzen ausloten - und finden!! Nur so kann aus ihnen ein ausgeglichener, gut im Leben stehender Erwachsener werden, der keine anderen Menschen und Hunde belästigt und mit dem es eine Freude ist zusammen zu leben.

Wir alle wünschen unseren treuen Lesern auch in diesem Jahr
Frohe Weihnachten und alles Gute für 2017,
Ihre Martina Nau

 

Melden Sie sich am besten für unseren Weblog-Newsletter an, denn dann bekommen Sie automatisch jeden Monat die neuen Tipps für Hundebesitzer von Martina Nau.

 


2016


Über Beschäftigungswahn und Faulenzertum (November 2016)

Ein Südländer soll es sein (Oktober 2016)

Bettelstudenten am Tisch (September 2016)

Der Korea Jindo Dog (August 2016)

Was Ihr Welpe kennenlernen sollte (Juli 2016)

Eine Lanze für die Pfeife (Juni 2016)

Der 6. Sinn unserer Hunde (Mai 2016)

Wie Hunde jagen (April 2016)

Der etwas andere Hindernis-Parcours (März 2016)

Hunde dieser Welt: Der Otterhound (Februar 2016)

Hatten Sie schon mal No-Gos? (Januar 2016)


2015


Unsere Rezepte gegen Langeweile (Dezember 2015)

Manchmal kommt er später (November 2015)

Hunde dieser Welt: Der Louisiana Catahoula Leopard Dog (Oktober 2015)

Sport und Spaß für Hund und Mensch: Rally Obedience (September 2015)

Die "Kunterbunte Hunderunde" (August 2015)

Wer hüten will, braucht einen Hütehund ... (Juli 2015)

Schlecht geprägt hält lebenslang (Juni 2015)

Bleib dort hinten und setz dich hin (Mai 2015)

Befindlichkeiten (April 2015)

Das Haustürproblem (März 2015)

Hunde dieser Welt: Lundehunde (Februar 2015)

Höflichkeit ist eine Zier ... (Januar 2015)


2014


Oh ja, mein Maulkorb! (Dezember 2014)

Der Impfpass (November 2014)

Hunde erziehen perfekte Hunde (Oktober 2014)

Die Freiverlorensuche (September 2014)

Hunde dieser Welt: Löffelhunde (August 2014)

Ein Hund soll es sein (Juli 2014)

Spaziergänge mit jungen Hunden (Juni 2014)

Hunde dieser Welt: Laika (Mai 2014)

Frühling lässt sein blaues Band … (April 2014)

Hunde dieser Welt: Streuner und Straßenhunde (März 2014)

Hunde-Besitzer-Typen (Februar 2014)

Teamarbeit macht Spaß (Januar 2014)


2013


Hunderassen verstehen – leicht gemacht (Dezember 2013)

Herbstspaziergänge (November 2013)

Wau! Mein Haus, meine Straße, mein Park! (Oktober 2013)

Das Handtarget (September 2013)

Hunde dieser Welt: Azawakh (August 2013)

Warum eigentlich Welpen(spiel)stunden? (Juli 2013)

Hund und gesund (Juni 2013)

Hunde dieser Welt: Dingos (Mai 2013)

Hunde dieser Welt: Pemba (April 2013)

Was unsere Hunde fühlen (März 2013)

Hund ist was er isst (Februar 2013)

Gedanken zum Antijagdtraining (Januar 2013)


2012


Noch mehr Jägerwissen für Nichtjäger (Dezember 2012)

Jägerwissen für Nichtjäger (November 2012)

Schleppen für Schleppenprofis (Oktober 2012)

Die Würstchenschleppe (September 2012)

Clicker: Fluch oder Segen? (August 2012)

Mit dem Auto unterwegs (Juli 2012)

Aggressiv – und nun? (Juni 2012)

Was Hündchen schon lernt … (Mai 2012)

Hund und Recht – Teil 2 (April 2012)

Hund und Recht – Teil 1 (März 2012)

Persönlichkeit & Leckerchen (Februar 2012)

Der spielt doch nur! (Januar 2012)


2011


Hauptberuf: Nur-Familienhund (Dezember 2011)

Tipps und Tricks für Schnüffelnasen (November 2011)

Ist das ein Rüde oder eine Hündin? (Oktober 2011)

Flöhe, Zecken, Parasiten (September 2011)

Früher und heute (August 2011)

Achtung giftig! (Juli 2011)

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht? (Juni 2011)

Zahlen – Daten – Fakten: Hätten Sie’s gewusst? (Mai 2011)

Wie gewöhne ich meinen Hund ans Alleinebleiben? (April 2011)

Sevens schöne bunte Welt (März 2011)

Hundespiele für schlechtes Wetter (Februar 2011)

Leinentraining mit Spaßfaktor (Januar 2011)


2010


Auf jedes Töpfchen … (Dezember 2010)

Apportieren macht Spaß! (November 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 2 (Oktober 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 1 (September 2010)

Hunde in der Pubertät: Sensibel und wild (August 2010)

Spiel doch mal! (Juli 2010)

Helfer auf vier Beinen (Juni 2010)

Die sommerliche Gefahr: Überhitzung (Mai 2010)

Kinder und Hunde (April 2010)

Schnüffeln erlaubt! (März 2010)

Hundebegegnungen – Wie verhalte ich mich richtig? (Februar 2010)

Durchgeknallt: Wenn die Hundenerven blank liegen (Januar 2010)


2009


Sivesterangst (Dezember 2009)

Lassie ist schuld! (November 2009)

Was sieht, hört und riecht er eigentlich? (Oktober 2009)

Die drei Charaktere (September 2009)

"Graue Schnauzen" - Interview mit Doro Dahl (August 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 2: Der persönliche Jagdtypentest (Juli 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 1: Die Jagdtypen (Juni 2009)

Spaß und Spiel auf allen Wegen (Mai 2009)