Willkommen beim Weblog DogWalker
im Dezember 2017


Liebe Hundefreunde,


mit unseren Hunden gemeinsam unterwegs zu sein – das ist es, was uns schon immer am meisten Spaß gemacht hat. Rund um dieses Thema soll sich alles auf diesen Seiten drehen.

Wir – das sind die DogWalker … die mit dem Hund gehen. Dabei kommt man ganz schön herum, erlebt viel und sieht eine Menge. Davon möchten wir anderen DogWalkern ab sofort regelmäßig berichten. Spannende Geschichten, interessante Begegnungen und hilfreiche Tipps – sie sollen diesen Weblog ausmachen.


Unser Thema im Dezember 2017

Baak DogWalker


  "Der Mops – Oft verkannt aber mopsfidel"

Hunde dieser Welt: Der Mops

 

Weblog-Newsletter abonnieren

Wer kennt sie nicht vom Namen her, diese Hunderasse? Sicherlich jeder. Viel mehr weiß jedoch kaum einer über sie. Oft wird beim Anblick eines Mopses milde über diesen gelächelt oder auch gescherzt - und genau das hat er nicht verdient.

Seit mehr als 2.000 Jahren gibt es die Rasse. Ursprünglich kommt sie aus China, wo diese Hunde vermutlich ausschließlich am Kaiserhof gehalten werden durften. Im 16. Jahrhundert wurden die ersten Möpse in die Niederlande gebracht und schnell in ganz Europa - auch hier wieder vorwiegend beim Adel und an den Königshöfen - beliebt. Irgendwann im Laufe der folgenden Jahrhunderte geriet er zeitweise in Vergessenheit, bis er zu Anfang das 20. Jahrhunderts wieder in Mode kam. In der FCI wird sie vom britischen Kennel Club betreut, gilt also als britische Rasse.

Ein Mops sollte bei einer Größe von ca. 35 cm ein Gewicht zwischen 6 und 8 kg haben. An Fellfarben sind schwarz, silber, apricot und hellfalbfarben zugestanden, die beiden letzteren mit einer schwarzen Maske. Das Fell soll glatt, weich und kurz sein. Die Rute sollte mindestens einfach, besser noch doppelt eingerollt sein. Seit 2010 sollten die Augen nicht mehr vorstehen, ein Fang sichtbar sein und die Nasenfalte nicht mehr den Nasenschwamm vollständig abdecken. Das finde ich sehr erfreulich, weil hier die Tendenz weg von Qualzucht und hin zu verantwortungsvoller Zucht zu erkennen ist. Außerdem nähert man sich damit zumindest ein wenig dem ursprünglichen Aussehen des Mopses an.

Durch seinen runden Kopf und dem kurzen Fang haben viele Möpse Atemprobleme und sind hierdurch nur bedingt körperlich belastbar. Das ist nicht gut für einen so aktiven Hund. Inzwischen bemühen sich einige Züchter, den Fang etwas größer zu züchten. Außerdem leiden Möpse vermehrt unter Fell- und Hautproblemen, die sehr hartnäckig sein können. Eine Krankheit, die derzeit durch engagierte Vorschriften des Zuchtclubs eingedämmt wird, ist die Pug-Dog-Enzephalitis, eine Erkrankung des Zentralen Nervensystems.

Das Wesen des Mopses nimmt jeden, der sich in seiner Nähe aufhält, sehr schnell ein. Er ist quirlig, aktiv, sehr menschenbezogen und verträgt sich - wenn er gut sozialisiert ist - ausgezeichnet mit Hunden und anderen Haustieren. Unterwegs zeigt er sich als offener und mutiger Begleiter, der sich an alles Neue herantraut. Seine Anhänglichkeit lässt Erziehung einerseits leicht erscheinen, andererseits besteht ständig die Gefahr, dass man ihm zu viel durchgehen lässt und das nutzt ein Mops gerne aus. Dann zeigt er sehr schnell die Tendenz, durch dreiste Sturheit doch noch zum Erfolg zu kommen. Schimpfen nutzt manchmal, noch sturer sein immer.

Keine andere Hunderasse habe ich öfter in der Literatur, Malerei und in Redewendungen gefunden als den Mops. Er ist also definitiv ein Teil unserer europäischen Kultur geworden, auch wenn wir es heute nicht mehr so wahrnehmen: das Kind ist "mopsfidel", wir "mopsen" uns einen Keks, auf vielen Gemälden werden Möpse gemeinsam mit ihren hochadeligen Besitzern abgebildet, im italienischen Volkstheater gehörte er sehr lange zum Ensemble. Man findet eine Reihe weiterer Beispiele dafür, wie sehr der Mops unsere Gesellschaft durch die letzten Jahrhunderte begleitet hat.

Zu guter Letzt möchte ich nur noch an Loriot erinnern, der der größte aller Mopsliebhaber war. Ein Leben ohne Mops wäre für ihn möglich gewesen. Aber sinnlos.

Herzliche Grüße

Ihre Martina Nau

und das Baak-Dogwalker-Team

 

Melden Sie sich am besten für unseren Weblog-Newsletter an, denn dann bekommen Sie automatisch jeden Monat die neuen Tipps für Hundebesitzer von Martina Nau.

 


2017


Bodygard oder Partner Hund? (November 2017)

Beschäftigung wenns drinnen schöner ist als draußen (Oktober 2017)

Über die Intelligenz unserer Hunde (August 2017)

Die Roll- oder Flexileine (Juli 2017)

Chihuahua (Juni 2017)

Gehorsamkeit kommt auf leisen Sohlen (Mai 2017)

Geschwindigkeiten (April 2017)

Kleine und große Missgeschicke: Die Stubenreinheit (März 2017)

Hunde dieser Welt: Der Irish Wolfhound (Februar 2017)

Der Leinen-Wahn-Sinn (Januar 2017)


2016


Typisch Junghund: stets gut gelaunt (Dezember 2016)

Über Beschäftigungswahn und Faulenzertum (November 2016)

Ein Südländer soll es sein (Oktober 2016)

Bettelstudenten am Tisch (September 2016)

Der Korea Jindo Dog (August 2016)

Was Ihr Welpe kennenlernen sollte (Juli 2016)

Eine Lanze für die Pfeife (Juni 2016)

Der 6. Sinn unserer Hunde (Mai 2016)

Wie Hunde jagen (April 2016)

Der etwas andere Hindernis-Parcours (März 2016)

Hunde dieser Welt: Der Otterhound (Februar 2016)

Hatten Sie schon mal No-Gos? (Januar 2016)


2015


Unsere Rezepte gegen Langeweile (Dezember 2015)

Manchmal kommt er später (November 2015)

Hunde dieser Welt: Der Louisiana Catahoula Leopard Dog (Oktober 2015)

Sport und Spaß für Hund und Mensch: Rally Obedience (September 2015)

Die "Kunterbunte Hunderunde" (August 2015)

Wer hüten will, braucht einen Hütehund ... (Juli 2015)

Schlecht geprägt hält lebenslang (Juni 2015)

Bleib dort hinten und setz dich hin (Mai 2015)

Befindlichkeiten (April 2015)

Das Haustürproblem (März 2015)

Hunde dieser Welt: Lundehunde (Februar 2015)

Höflichkeit ist eine Zier ... (Januar 2015)


2014


Oh ja, mein Maulkorb! (Dezember 2014)

Der Impfpass (November 2014)

Hunde erziehen perfekte Hunde (Oktober 2014)

Die Freiverlorensuche (September 2014)

Hunde dieser Welt: Löffelhunde (August 2014)

Ein Hund soll es sein (Juli 2014)

Spaziergänge mit jungen Hunden (Juni 2014)

Hunde dieser Welt: Laika (Mai 2014)

Frühling lässt sein blaues Band … (April 2014)

Hunde dieser Welt: Streuner und Straßenhunde (März 2014)

Hunde-Besitzer-Typen (Februar 2014)

Teamarbeit macht Spaß (Januar 2014)


2013


Hunderassen verstehen – leicht gemacht (Dezember 2013)

Herbstspaziergänge (November 2013)

Wau! Mein Haus, meine Straße, mein Park! (Oktober 2013)

Das Handtarget (September 2013)

Hunde dieser Welt: Azawakh (August 2013)

Warum eigentlich Welpen(spiel)stunden? (Juli 2013)

Hund und gesund (Juni 2013)

Hunde dieser Welt: Dingos (Mai 2013)

Hunde dieser Welt: Pemba (April 2013)

Was unsere Hunde fühlen (März 2013)

Hund ist was er isst (Februar 2013)

Gedanken zum Antijagdtraining (Januar 2013)


2012


Noch mehr Jägerwissen für Nichtjäger (Dezember 2012)

Jägerwissen für Nichtjäger (November 2012)

Schleppen für Schleppenprofis (Oktober 2012)

Die Würstchenschleppe (September 2012)

Clicker: Fluch oder Segen? (August 2012)

Mit dem Auto unterwegs (Juli 2012)

Aggressiv – und nun? (Juni 2012)

Was Hündchen schon lernt … (Mai 2012)

Hund und Recht – Teil 2 (April 2012)

Hund und Recht – Teil 1 (März 2012)

Persönlichkeit & Leckerchen (Februar 2012)

Der spielt doch nur! (Januar 2012)


2011


Hauptberuf: Nur-Familienhund (Dezember 2011)

Tipps und Tricks für Schnüffelnasen (November 2011)

Ist das ein Rüde oder eine Hündin? (Oktober 2011)

Flöhe, Zecken, Parasiten (September 2011)

Früher und heute (August 2011)

Achtung giftig! (Juli 2011)

Manchmal ein Rätsel: Warum fühlt sich der Hund bedroht? (Juni 2011)

Zahlen – Daten – Fakten: Hätten Sie’s gewusst? (Mai 2011)

Wie gewöhne ich meinen Hund ans Alleinebleiben? (April 2011)

Sevens schöne bunte Welt (März 2011)

Hundespiele für schlechtes Wetter (Februar 2011)

Leinentraining mit Spaßfaktor (Januar 2011)


2010


Auf jedes Töpfchen … (Dezember 2010)

Apportieren macht Spaß! (November 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 2 (Oktober 2010)

Gutes Training … braver Hund! – Teil 1 (September 2010)

Hunde in der Pubertät: Sensibel und wild (August 2010)

Spiel doch mal! (Juli 2010)

Helfer auf vier Beinen (Juni 2010)

Die sommerliche Gefahr: Überhitzung (Mai 2010)

Kinder und Hunde (April 2010)

Schnüffeln erlaubt! (März 2010)

Hundebegegnungen – Wie verhalte ich mich richtig? (Februar 2010)

Durchgeknallt: Wenn die Hundenerven blank liegen (Januar 2010)


2009


Sivesterangst (Dezember 2009)

Lassie ist schuld! (November 2009)

Was sieht, hört und riecht er eigentlich? (Oktober 2009)

Die drei Charaktere (September 2009)

"Graue Schnauzen" - Interview mit Doro Dahl (August 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 2: Der persönliche Jagdtypentest (Juli 2009)

Warum jagt mein Hund eigentlich? Teil 1: Die Jagdtypen (Juni 2009)

Spaß und Spiel auf allen Wegen (Mai 2009)